Skip to main content
12. November 2023

3 Sektionen doch nur 1 Einspeisung? Wir meistern diese Herausforderung der Wasserverteilung für den Sonderanlagenbau

In der Welt maßgeschneiderter Sonderanlagen begegnen uns ständig spannende, neue Herausforderungen. In diesem Fall: Voneinander getrennte Sektionen in der Beschichtungsanlage mit nur einer zentralen Einspeisung versorgen – ohne Druckverluste. Wie uns das gelungen ist?

Langjährige Zusammenarbeit im Bereich Sonderanlagen im Beschichtungsanlagenbau

Partnerschaftliche Arbeitsweise: Wir pflegen eine enge partnerschaftliche Beziehung, in der wir Konstruktionskonzepte auf Augenhöhe entwickeln.
Gemeinsame Innovation: Durch diese Zusammenarbeit sind wir in der Lage, innovative Lösungen zu entwickeln, die die Bedürfnisse des Kunden erfüllen.
Unsere Expertise: Mit unserer langjährigen Erfahrung und Expertise im Bereich Wasserverteilung bieten wir dem Kunden maßgeschneiderte Lösungen, um die Leistung und Effizienz der Systeme zu optimieren.

Anwendungsbranchen

  • Halbleiterherstellung
  • Sensoren & Aktuatoren
  • Perowski-Tandemsolarzellen
  • Heterojunction-Solarzellen
  • Photovoltaik

Ausgangssituation & Anforderungen

Grundsätzlich benötigte der Anlagenhersteller eine Wasserverteilung für eine neue, speziell angefertigte Beschichtungsanlage. Folgende Anforderungen sollten dabei erfüllt werden:

1. Drei getrennte Sektionen zur Kühlung, eine zentrale Einspeisung:

Unser Kunde benötigte die Möglichkeit, voneinander getrennte Sektionen in der Beschichtungsanlage zu versorgen, jedoch mit nur einer zentralen Einspeisung. Diese Anforderung verlangte nach einer intelligenten Wasserverteilungslösung, die die Versorgung der Sektionen gleichzeitig und effizient gewährleisten konnte.

2. Hoher Volumenstrom ohne Druckverluste:

Einen beachtlichen Volumenstrom von 350 Litern pro Minute aufrechterhalten, ohne dabei Druckverluste zu erleiden, wobei eine der Sektionen räumlich von den anderen getrennt war. 

3. Druckminderung:

Handelsübliche Druckminderer in dieser Größenordnung waren auf dem Markt nicht erhältlich. Daher war eine Lösung erforderlich, um den Volumenstrom anders druckmindern zu können.

Unsere Lösung für hohen Volumenstrom ohne Druckverluste in der Wasserverteilung 

Die Lösung bestand darin, ein effizientes Wasserverteilungssystem zu entwickeln, das nicht nur den hohen Volumenstrom aufrechterhält, sondern auch sicherstellt, dass er gleichmäßig und ohne Druckverluste in alle Sektionen (zentral & dezentral) gelangt. Dies erforderte präzise Planung und Konstruktion, bei der jeder Aspekt der Wasserführung berücksichtigt wurde.
Zwei parallellaufende Stränge in der Einspeisung wurden integriert, um den Volumenstrom zu bewältigen und den Druck zu mindern. Dies ermöglichte es, die Druckanforderungen sowie den Durchfluss für jede Sektion zu gewährleisten, selbst wenn sie räumlich getrennt waren.

Produkte die hier zum Einsatz kamen

Als Lösung wählten wir die Anwendung des DiWa 2 Systems, das modular erweiterbar und kostengünstig ist.


Entdecken Sie, wie unsere DiWa-Lösungen Ihr Wasserverteilsystem auf das nächste Level heben kann.

Jetzt zu DiWa-Produkten wechseln 

Ergebnisse

Durch die Zusammenarbeit mit unserem erfahrenen Konstruktionsleiter konnten wir die Herausforderungen erfolgreich bewältigen. Die Implementierung des DiWa 2 Systems ermöglichte es dem Kunden, die gewünschte Leistung und Effizienz in seinen Beschichtungsanlagen zu erreichen. Diese Lösung war nicht nur kosteneffizient, sondern auch modular erweiterbar, um auch zukünftige Anforderungen zu erfüllen. Die langjährige Partnerschaft mit unserem Kunden und die Bereitschaft, innovative Lösungen zu entwickeln, haben zu diesem erfolgreichen Projekt beigetragen und zeigen unsere Expertise in der Systemimplementierung im Bereich des Sondermaschinenbaus.

Vorteile auf einen Blick:

Flexibilität: Das System ermöglicht eine einfache modulare Erweiterung, um den sich ändernden Anforderungen gerecht zu werden
Skalierbares System: Das System ermöglicht eine einfache modulare Erweiterung, um den sich ändernden Anforderungen gerecht zu werden.
Doppelseitige Beschichtung: Es ist ein Beschichtungsprozess von beiden Seiten möglich.
Konfigurationsoptionen: Das System kann individuell in Bezug auf Größe und Kapazität angepasst werden.
Unterschiedliche Prozessarten: Anwendung in horizontalen & vertikalen Beschichtungsprozessen

  • images/Blog/blogbeitrag_wasserverteilung_gallerie/erfolgsstory_diwa_content02-6b2f9892.webp
  • images/Blog/blogbeitrag_wasserverteilung_gallerie/erfolgsstory_diwa_content03-5806ad4f.webp
  • images/Blog/blogbeitrag_wasserverteilung_gallerie/erfolgsstory_diwa_header.jpg

     

    Bereit für eine Lösung, die auch Ihre Herausforderungen bei der Wasserverteilung meistert? 
    Vereinbaren Sie noch heute eine Erstberatung und lassen Sie uns über Ihre spezifischen Anliegen sprechen.

    Jetzt kostenlose Erstberatung anforden